Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Vertragspartner

Vertragspartner sind wiwaGo GmbH & Co KG (im folgenden wiwaGo), Waldstraße 17, 68647 Biblis (AG Darmstadt HRB 85488) und der Kunde.


2. Geltungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB) mit Leistungsbeschreibung und Preislisten gelten für alle zwischen dem Kunden und wiwaGo geschlossenen Verträge über die von wiwaGo angebotenen Dienste und Leistungen. Allgemeine Vertrags- oder Geschäftsbedingungen des Kunden werden hiermit ausgeschlossen. Das gilt auch dann, wenn den Bedingungen des Kunden nicht ausdrücklich durch den wiwaGo widersprochen wird oder der wiwaGo seine Leistungen widerspruchslos erbringt.


3. Vertragsabschluss

Der (Nutzungs-) Vertrag über die von wiwaGo angebotenen Dienste und Leistungen kommt mit wiwaGo erst nach Erhalt einer Auftragsbestätigung zustande.


4. Gegenstand des Vertrags

Der Vertragsgegenstand ergibt sich (detailliert) aus diesen AGB sowie aus den in den Leistungsbeschreibungen getroffenen Regelungen.


  1. Internetportal

wiwaGo bietet dem Kunden ein Internetportal an, welches verschiedene Kunden-Informationen, speichert und im Internetportal wiwaGo sowie in der dazugehörigen App öffentlich zur Verfügung stellt, wobei sich der Leistungsumfang und die sonstigen Bedingungen hierfür aus den Leistungsbeschreibungen (Teil II) ergeben, welche gültiger Bestandteil dieses Vertrages sind.


  1. Homepage

wiwaGo bietet dem Kunden an, eine individuelle Homepage zu erstellen, wobei sich der Leistungsumfang und die sonstigen Bedingungen hierfür aus den Leistungsbeschreibungen (Teil II) ergeben, welche gültiger Bestandteil dieses Vertrages sind.

 

  1. Printmedien

Des Weiteren bietet wiwaGo dem Kunden das Erstellen, Layouten von Print und Mediendaten an, wobei sich der Leistungsumfang und die sonstigen Bedingungen hierfür aus den Leistungsbeschreibungen (Teil II) ergeben, welche gültiger Bestandteil dieses Vertrages sind.


wiwaGo behält sich das Recht vor, ihre Dienste und Leistungen zu erweitern, zu ändern und Verbesserungen vorzunehmen.


5. Änderungen der AGB, Leistungsinhalte, Preise

wiwaGo kann ihre AGB ändern, soweit dadurch keine wesentliche Vereinbarungen und Regelungen aus dem Vertrag zwischen wiwaGo und Kunde berührt werden. Als wesentlich gilt insbesondere eine Regelung über Art und Umfang der zwischen dem wiwaGo und dem Kunden vertraglich vereinbarten Leistungen, einer vereinbarten Laufzeit sowie auch Regelungen zur Kündigungsmöglichkeit. wiwaGo kann ferner ihre AGB anpassen und / oder ergänzen, soweit dies dadurch erforderlich wird, dass sich die bisherige Gesetzeslage /Rechtsprechung ändert und/ oder eine oder mehrere Klauseln dieser AGB hiervon betroffen sind.


wiwaGo kann ferner ihre Leistungsbeschreibungen (Teil II) ändern, wenn dies aus wichtigen Gründen notwendig ist, sofern der Kunde im Vergleich zum Vertragsabschlusszeitpunkt dadurch aber nicht schlechter gestellt (z.B. Beibehaltung oder Verbesserung von bestimmten maßgeblichen Funktionalitäten der Leistungsinhalte) und von diesen bei Vertragsabschluss vereinbarten nicht erheblich abgewichen wird. Als wichtige Gründe sind z.B. anzusehen technische Neuerungen auf dem Markt oder Änderung/Einstellung des Leistungsangebots von Dritten, von denen der Betreiber notwendigerweise Vorleistungen bezieht zur eigenen Leistungserbringung.


Die mit dem Kunden vereinbarten Preise (Teil II) kann wiwaGo zum Ausgleich von gestiegenen eigenen Kosten erhöhen, z.B. bei Preiserhöhung für Leistungen Dritter, von denen der Betreiber zur Erbringung der nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht. wiwaGo kann ferner bei Erhöhung der Umsatzsteuer die eigenen Preise der Erhöhung anpassen.

Eine von wiwaGo beabsichtigte Änderung der AGB, der Vertragsgegenstände (Ziffer 4 dieser AGB) sowie Preiserhöhungen, die nicht nur durch eine Erhöhung der Umsatzsteuer erfolgen, sind dem Kunden mindestens sechs Wochen vor Wirksam werden in schriftlicher Form bekanntzugeben. Zum Zeitpunkt des Wirksam werdens der Änderungen steht dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht zu. Hierbei hat der Kunde dies wiwaGo gegenüber schriftlich zu erklären. Erfolgt dies innerhalb der vorgenannten Frist nicht, werden die Änderungen zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens wirksamer Vertragsbestandteil. Der Kunde wird auf diese Folge in der schriftlichen Änderungsbekanntgabe besonders hingewiesen.


Soweit wiwaGo kostenlose Dienste und Leistungen erbringt, erfolgt dies ohne einen Anspruch des Kunden auf deren Bereitstellung. wiwaGo ist daher berechtigt, diese jederzeit und ohne Vorankündigung nach eigenem Ermessen zu ändern und/oder einzustellen. Erstattung-oder Schadensersatzansprüche des Kunden ergeben sich daraus nicht.




6. Pflichten des Kunden

a) Internetportal

Der Kunde ist zur sachgerechten Nutzung der wiwaGo-Dienste verpflichtet. Er hat insbesondere seine selbstdefinierten Passwörter geheim zu halten, wiwaGo erkennbare Mängel oder Störungen unverzüglich anzuzeigen, Datenschutz, Nutzungsbedingungen und Urheberrechte zu beachten und keine Inhalte mit gesetzlich verbotenem Inhalt ein zu pflegen. Der Kunde verpflichtet sich hierbei zur Angabe wahrheitsgemäßer persönlicher Daten.
Er informiert beim wiwaGo im Änderungsfall umgehend.

Die Speicherung der Daten des Kunden erfolgt mittels des Eingabeformulars über die Webseite des Betreibers. Hierdurch erfolgt eine Registrierung in der dort angegebenen Daten des Nutzers. Durch die Registrierung entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen wiwaGo und dem registrierten Benutzer. Der Kunde ist verpflichtet, die persönlichen Daten richtig und vollständig anzugeben. Daten, die der Individualisierung einer Person dienen und/oder eine telefonische Kontaktaufnahme mit dieser ermöglichen, sind für andere Nutzer innerhalb der Onlineplattform nicht sichtbar. Bei einer rechtswidrigen Nutzung des Systems durch den Benutzer kann der Betreiber den Eintrag des Nutzers in der Datenbank jederzeit sperren.

Der Kunde darf des Weiteren keine gesetzlich verbotenen Informationen einstellen, ebenso wie Informationen mit rechts- oder sittenwidrigem Inhalt.

Es sind die nationalen und internationalen Urheber-, Marken-, Patent-, Namens- und Kennzeichenrechte sowie sonstigen gewerblichen Schutzrechte und Persönlichkeits-rechte Dritter vom Kunden zu beachten.

 

b) Homepage

Der Kunde stellt wiwaGo die in die Homepage einzupflegenden Inhalte (Texte, Bilder, Grafiken, Logos etc.) zur Verfügung.
Diese Inhalte sind vom Kunden in einem üblichen Format (gif-jpg-png), Texte als Word-Pdf- oder Textdatei angeliefert werden.
Der Kunde hat für die übermittelten Daten zur Homepageerstellung Sicherheitskopien zu fertigen. Bei Datenverlust ist der Kunde verpflichtet, die entsprechenden Daten nochmals unentgeltlich an wiwaGo zu übermitteln. Der Kunde erklärt und garantiert, dass die registrierende Domain keine Rechte Dritter verletzt


c) Printmedien

Die Druckaufträge werden von wiwaGo aufgrund der vom Kunden übermittelten Druckdaten erstellt. Der Kunde bekommt von wiwaGo dann eine Pdf-Dokument mit dem Entwurf.

Der Kunde ist verpflichtet, den von wiwaGo erstellten und dem Kunden vorab überlassenen Entwurf sorgfältig zu überprüfen.

Fehlerhafte Angaben sind wiwaGo mitzuteilen und im Rahmen der Mitwirkungspflicht im Vertrag ist der Kunde gleichzeitig gehalten, nach Fehlerfeststellung die korrekten Daten mitzuteilen.

Das Risiko von fehlerhaften Drucken der Printdaten wegen dadurch entstandener fehlerhafter Druckdaten trägt der Kunde. Mehrkosten durch fehlerhafte Druckdaten trägt in dem Fall der Kunde. Der übernimmt mit Freigabe der ihm vorab überlassenen Vorlage die Verantwortung für die Richtigkeit der Druckdaten.


Darüber hinaus erklärt der Kunde, dass er zur Verwendung aller wiwaGo überlassenen Daten (gleich welcher Art) (auch urheberrechtlich)berechtigt ist.


7. Bereitstellung (Homepage)/ Lieferung (Printmedien)/

Fixe Bereitstellungs-/Liefertermine bedürfen der schriftlichen Vereinbarung mit wiwaGo.

Wegen Prüfung von Entwürfen, Testversionen etc. durch den Kunden ist eine ggf. vereinbarte Bereitstellungzeit unterbrochen bis zur Abnahme durch den Kunden. Verlangt der Kunde nach Auftragserteilung Änderungen, kann sich ggf. die Bereitstellungszeit entsprechend verlängern.
Bei Verzug ist der Kunde hat der Kunde wiwaGo zunächst eine angemessenen Nachfrist zu setzen. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart, erfolgt die Veröffentlichung der Website erst Abnahme .



Sobald die Printmedien (Flyer/Visitenkarten, etc) versendet sind, geht die Gefahr des Untergangs derselben dann auf den Kunden über, wenn diese Sendung an die den Transport vornehmende Person/das den Transport vornehmende Unternehmen übergeben wurde.

Die Lieferung erfolgt kostenfrei. Lieferungen können durch Wochenenden, Feiertage und auch durch unabwendbare Ereignisse (höhere Gewalt) verzögert werden.

Sofern es zu erheblichen Lieferungsverzögerung kommt, steht dem Kunden ein Rücktrittsrecht nur bei Vertreten müssen der Verzögerung durch wiwaGo zu.

Störungen im Betrieb bei wiwaGo und bei von wiwaGo beauftragten Speditionen /Zulieferern oder Störungen durch höhere Gewalt (unabwendbare Ereignisse wie z. B. Naturkatastrophen jeder Art, Brand, Sabotage, Streiks, o.ä.) berechtigen den Kunden nur dann zur Kündigung, wenn es dem Kunden deswegen nicht weiter zuzumuten ist, zuzuwarten, schliesst aber eine Haftung der wiwaGo aus.


Gewährleistung


  1. Internetportal

Der Kunde ist für die Richtigkeit der in wiwaGo eingestellten Daten selbst verantwortlich.

Bei Ausfall/Störungen des Internetportals die erheblich länger dauern als 3 Tage, ist der Kunde berechtigt, die monatlichen Entgelte ab dem Zeitpunkt des Eintritts des Ausfalls/der Störung bis zur Beseitigung der Behinderung zu mindern, es sei denn der Kunde selbst hat den Ausfall/die Störung zu vertreten. Ein erheblicher Ausfall liegt dann vor, wenn im Internet nicht mehr auf die Eventplattform von wiwaGo zugegriffen werden kann. Weitergehende Erstattungen bei Ausfällen von Diensten wegen einer außerhalb des Verantwortungsbereiches von wiwaGo liegenden Störung ist ausgeschlossen. Hat wiwaGo oder einer ihrer Erfüllung-oder Verrichtungsgehilfen den Ausfall schuldhaft verursacht, die über den genannten erheblichen Zeitraum hinaus andauert, so wird die Präsentation des Kunden im Anschluss an das laufende Vertragsjahr kostenfrei über den Beendigungstermin hinaus um die Ausfallzeit hinaus verlängert. Bei Erstellung des vom Betreiber erstellten Portals wird der gezahlte Betrag anteilig der geschlossenen Laufzeit vergütet. Weitere Ansprüche an wiwaGo bestehen daraus nicht.


  1. Homepage

Der Kunde übernimmt durch Freigabe der Arbeiten die Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit von Bild- und Textangaben. Die überlassenen Daten werden von wiwaGo sorgfältig behandelt.

Bei der Datenübermittlung durch den Kunden zur Erstellung der Homepage hat der Kunde selbst für eine sichere Daten-Übertragung zu sorgen .

Fehler bei der Übertragung insoweit gehen zu Lasten des Kunden und dadurch entstehende Mehrkosten, hat ebenfalls der Kunde zu tragen. Davon ausgenommen sind Fehler, die erst danach bei der Erstellung entstanden sind.


  1. Printmedien

Der Kunde ist verpflichtet, die übersandten Druckerzeugnisse bei Erhalt unverzüglich zu prüfen.

Das Risiko von Druck-Fehlern und Unvollständigkeit geht mit der Freigabe durch den Kunden auf diesen über. Davon ausgenommen sind Fehler, die erst danach bei der Fertigung entstanden sind.

Bei der Datenübermittlung durch den Kunden zur Erstellung der Druckerzeugnisse hat der Kunde selbst für eine sichere Übertragung zu sorgen (Vierenschutz etc)

Fehler bei der Übertragung insoweit gehen zu Lasten des Kunden und Mehrkosten die daraus entstehen, hat ebenfalls der Kunde zu tragen.

Geringfügige Farbabweichungen bei Farb-Druck der Printmedien stellen keinen Mangel dar.

Mängel nur eines Teils der gelieferten Druckerzeugnisse berechtigen nicht zur Rückabwicklung der gesamten Lieferung, sofern nicht die Teillieferung nicht mehr für den Kunden von Interesse ist, was jedoch zuvor der Kunde wiwaGo mitzuteilen hat.


Mängel sind unverzüglich (bei Leistung Printmedien aber spätestens 2 Wochen nach Empfang der Druckerzeugnisse wiwaGo schriftlich unter Beifügung von 5-10 Druckerzeugnissen als Nachweis) anzuzeigen.

Handelsübliche Abweichungen, die nicht den Gebrauch zum vorgesehenen Zweck beeinträchtigen, sind zulässig.

Mängel nur eines Teils der gelieferten Druckerzeugnisse berechtigen nicht zur Rückabwicklung der gesamten Lieferung, sofern nicht die Teillieferung nicht mehr für den Kunden von Interesse ist, was jedoch zuvor der Kunde wiwaGo mitzuteilen hat.



8. Kündigung des Vertrags/Rücktritt

Das Vertragsverhältnis richtet sich nach der im Vertrag definierten Laufzeit. Die Vertragslaufzeit berechnet sich ab dem Datum der im Auftrag definierten Vertragslaufzeit. Das mit einer Mindestvertragslaufzeit geschlossene Vertragsverhältnis verlängert sich zudem um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht 4 Wochen vor Beendigung der Vertragslaufzeit schriftlich gekündigt wird. Zur Wahrung der Frist ist der Eingang der Kündigung maßgeblich.

Andere Kündigungsfristen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung durch wiwaGo.

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.

Für den Fall der Kündigung des Vertrags durch wiwaGo wegen z.B. unterlassener Mitwirkungshandlung des Kunden insbesondere wegen fehlender Zusendung von fehlerfreien Daten nach Überprüfung von Vorlagen und Testversionen bzw. bei fehlender Freigabe oder bei Verletzung der oben genannten Pflichten des Kunden behält sich wiwaGo das Verlangen von Entschädigungszahlungen durch den Kunden vor. Dem Kunden bleibt in dem Fall der Nachweis gestattet, dass in dem jeweiligen Fall wiwaGo dieser Aufwand oder dieser Schaden nicht oder nur in geringerem Umfang entstanden ist. wiwaGo bleibt im Gegenzug der Nachweis gestattet, dass eine höhere Entschädigung angemessen ist.
Vor Zusendung einer Auftragsbestätigung hat wiwaGo das Recht, die Bestellung des Kunden zu löschen, sofern binnen vier Wochen keine Übermittlung für die Fertigung/Bereitstellung der Leistung erforderlichen Daten durch den Kunden erfolgt ist.
Eine kostenfreie Stornierung einer Bestellung durch den Kunden ist nur bis zum Versand der Auftragsbestätigung möglich.


9. Haftungsbeschränkungen/Freistellung

Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit, Verschulden bei Vertragsverhandlungen und unerlaubter Handlung sind gegenüber wiwaGo ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seitens wiwaGo vorliegt. wiwaGo haftet jedoch auch nicht für die Schäden, die von wiwaGo oder deren Erfüllungsgehilfen durch fahrlässige Pflichtverletzungen der von wiwaGo übernommenen vertraglichen Verpflichtungen verursacht werden, soweit die Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). In diesen Fällen haftet wiwaGo jedoch nur, soweit die Schäden typischerweise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von wiwaGo oder deren-und Verrichtungsgehilfen beruhen, hafte wiwaGo nach den gesetzlichen Bestimmungen. wiwaGo haftet nicht für die Vollständigkeit und Richtigkeit oder Aktualität der von ihr im Kundenauftrag übermittelten Informationen. Des Weiteren haftet wiwaGo nicht für rechtswidrige Handlungen Dritter, die unter Ausnutzung der angebotenen Dienste vorgenommen werden. Beruht ein Schaden auf einem Ereignis das aus z.B. einem Leitungsausfall im Internet stammt, so gelten die im Verhältnis vom Leitungsbetreiber und wiwaGo anwendbaren Bestimmungen auch für die Haftung von wiwaGo gegenüber ihren Kunden. wiwaGo haftet ferner nicht für Inhalte, die ein Kunde auf der erstellten Homepage veröffentlicht.

wiwaGo haftet ferner nicht für Schäden außerhalb ihres Verantwortungsbereichs auch nicht für Schäden durch Leistungsverzögerungen wegen höherer Gewalt (unabwendbares Ereignis wie z.B. Brandkatastrophen, Sabotage, Streik, Naturkatastrophen, Ausfall von Kommunikationsnetzen und Gateways anderer Betreiber etc.).

Sofern die Erfüllung einer vertraglichen Pflicht einer der Vertragsparteien wegen höherer Gewalt unmöglich wird, gilt dies nicht als Vertragsverstoß. Dies gilt auch, sofern wiwaGo eventuell auf Vorleistungen Dritter angewiesen ist und diese sich aufgrund höherer Gewalt verzögert oder unmöglich wird.

Der Nutzer stellt den wiwaGo hiermit von jeglicher Haftung und von allen Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüchen, die sich aus verursachten Schäden wegen übler Nachrede, Beleidigung und Verletzung von Persönlichkeitsrechten durch andere Nutzer, wegen der Verletzung von Immaterialgüter- oder sonstigen Rechten ergeben, frei. Ferner stellt jeder Nutzer wiwaGovon jeder Haftung und allen Ansprüchen und kostenfrei, die wegen eines Verstoßes gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gegen wiwaGo geltend gemacht werden.


10. Zahlungsbedingungen

Entgelte sind sofort nach Rechnungserhalt und ohne Abzug fällig; für laufende Leistungen, soweit im Auftrag nichts Abweichendes vereinbart ist, sofort für 6 der 12 Monate für ein Jahr im Voraus ab Vertragsabschluss - ohne Abzug.

Ein Aufrechnungsrecht steht dem Kunden nur bei rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen zu.

Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur wegen Gegenansprüchen aus diesem Vertragsverhältnis geltend machen.


11. Zahlungsverzug

Befindet sich der Kunde - bei laufenden Leistungen mit einem Betrag, der mindestens 2 Monatszahlungen entspricht - im Zahlungsverzug oder verweigert er die Zahlung, ist wie wiwaGo berechtigt, die vertragliche Leistung bis zur vollständigen Bezahlung zu sperren/einzustellen und den Vertrag fristlos zu kündigen. Der Kunde bleibt in diesem Fall verpflichtet, die Entgelte in voller Höhe zu zahlen. Bei Zahlungsverzug für Leistungen zum Internetportal kann vom Kunden nach vollständiger Bezahlung eine Wiederanschaltung verlangt werden.


12. Eigentumsvorbehalt

Gelieferte Druckerzeugnisse stehen bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden im Eigentum der wiwaGo.



13. Datenschutz

wiwaGo verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz und das Gesetz über den Datenschutz bei Telediensten zu beachten. Gegenüber Dritten werden diese Daten nicht genutzt eine Übermittlung der anonymisierten Kundendaten zum Zwecke der Beratung, Werbung und Marktforschung an Dritte erfolgt nicht. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen wie dem Internet nach dem Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann.



14. Urheberrechte

Der Kunde bestätigt mit der Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er die Urheberrechte für alle von ihm auf die Plattform eingestellten und zur Verfügung gestellten Daten, Vorlagen, Bildern und Texten etc. innehat (es erfolgt keine Überprüfung durch den wiwaGo), diese frei von Rechten Dritter sind und dem wiwaGo die Nutzungsrechte der Bilder, Logos etc. falls vorhanden zur Einstellung im Portal des Betreibers und zur Einstellung in Social Media Portale wie z.B. Facebook einräumt. Darin enthalten ist das ausschließliche unbeschränkte Nutzung-und Bearbeitungsrecht sowie der Verzicht, als Urheber zwingend genannt zu werden (Verzicht auf die Ausübung der Rechte nach § § 12,13 S. 2 und § 25 UrhG).

Der Kunde stellt den wiwaGo, sofern die von ihm zur Verfügung gestellten Daten, Vorlagen, Bildern und Texten etc. nicht frei von Rechten Dritter sind, für Ansprüchen Dritter hinsichtlich dieser Daten, Vorlagen, Bilder ,Texte und der registrierten Domain von allen Ansprüchen frei.



15. Schlussbestimmung/Gerichtsstand

wiwaGo ist berechtigt, einzelne Leistungen gegebenenfalls durch Dritte als Subunternehmer erbringen zu lassen. wiwaGo haftet für die Leistungserbringung von Dritten wie für eigenes Handeln.

Für diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Verträge hieraus gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Alleiniger Gerichtsstand bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist der jeweils örtlich zuständige Gerichtsbezirk, in welchem wiwaGo ihren Geschäftssitz hat.




16. Informationspflicht gemäß § 36 VSBG und der Informationspflicht nach

Entstehen der Streitigkeit gemäß § 37 VSBG


Die Firma wiwaGo GmbH & Co KG ist bereit, an Streitbeilegungsverfahren bei einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.“

Verbraucherschlichtungsstelle Telekommunikation der Bundesnetzagentur


Anschrift


Postfach 80 01

Bonn, 53105

Deutschland

Kontaktinformationen

E-Mail-Adresse:

schlichtungsstelle-tk@bnetza.de

Website:

http://www.bundesnetzagentur.de

Telefon

+49 30 22480 590



17. Salvatorische Klausel


Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so soll dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt lassen. An die Stelle einer unwirksamen Regelung soll eine solche wirksame treten, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen möglichst nahekommt.


Stand: Februar 2018



Leistungsbeschreibung und Preisliste


1.Internetportal


Leistung:

wiwaGo bietet dem Kunden ein Internetportal an, welches Informationen, wie Bilder, Adresse, Telefonnummer, Linkadresse und weitere Informationen zur Location oder zu den eingestellten Veranstaltungen speichert und im Internetportal wiwaGo öffentlich zur Verfügung stellt und den Enduser über die eingetragenen Anzeigen informieren.


Preis:


Basisversion

Einstellen der Daten in der Basisversion (Adresse, Telefonnummer, Name der Location)


  • kostenlos


Premiumversion

Die Premiumversion ist kostenpflichtig.

Die Preise der Premiumversion und gesetzliche Dienstleistungen, falls diese gewünscht sind der Preisliste zu entnehmen oder werden auf schriftliche oder telefonische Anfrage mitgeteilt.


Zahlbar, soweit nichts Abweichendes vereinbart, sofort für den angenommen Zeitraum ohne Abzug

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


2. Homepage


Leistung:

wiwaGo bietet dem Kunden an, eine Homepage zu erstellen.

Diese umfasst die Leistungen, die mit dem Kunden vereinbart wurden und in der Auftragsbestätigung schriftlich bestätigt sind. Der Preis hierfür ergibt sich aufgrund der Anforderungen und wird dem Kunden in einem Angebot unterbreitet.

Dateninhalte wie Texte, Bilder, Beschreibungen sind vom Kunden einzustellen.


Wünscht der Kunde Webhosting, Domainbeantragung oder Softwarepflege, so ist dies in einem gesonderten Vertrag zu regeln.

Der Kunde stellt wiwaGo alle Inhalte bzgl. der Website zur Verfügung.

Zu den Inhalten zählen unter anderem:

- Logo (existiert kein Logo, wird ein Logo aus dem Unternehmensnamen generiert)

- Adresse

- Datenschutzbestimmungen/Impressum

- Farbschema / Wunschfarben (evtl. schon aus Logo erkennbar)

- Wunschdomain / Besitzer der Domain



Preis:

Erstellen der Homepage n. Aufwand lt. Angebot € zzgl Ust


Hosting-/Domainkosten n. Aufwand lt. Angebot € zzgl Ust


Zahlbar sofort nach Rechnungserhalt ohne Abzug

-------------------------------------------------------------------------------------------------



3.Printmedien


Leistung:

wiwaGo bietet dem Kunden das Erstellen, Laouten und den Druck von Print und Mediendaten an, wobei der Kunde eine PDF/JPG-Datei der Print und Mediendaten als Entwurf enthält und als fertiges Layout zur Abnahme und zum direkten Nachbestellen. Der Kunde stellt hierfür alle notwendigen Daten zur Verfügung.



Preise:

Print und Mediendaten n. Aufwand lt. Angebot € zzgl Ust

Zahlbar sofort nach Rechnungserhalt ohne Abzug




Stand: Februar 2018