Stellen Sie sich den Lesern vor:
Mein Name ist Matthias Weiß (Jahrgang 1961), ich bin verheiratet und habe eine Tochter.

Wie kam es dazu, dass Sie sich für den Beruf Koch entschieden haben?
Seit der 7.Klasse wusste ich, dass Koch mein Traumberuf ist.
Ich musste mich deshalb auch innerhalb der Familie durchsetzen; meine Eltern waren dagegen, dass ich den Kochberuf erlerne.

Vita?
Ausbildung im Braunlager Hof in Braunlage. Danach: Parkhotel Hinterzarten 1980 -1982 als commis de cuisine und 1985-1988 als stellvertretender Küchenchef, Alpenhotel Waxenstein, Hotel Höri Hemmenhofen, Hotel Fuchs-Bräu Beilngries, Hotel Löwen Oberstaufen, Hotel Krone Achkarren, Hotel Linde Durbach, Hotel Pflug Ottenhöfen, Stadthotel Kolping Freiburg

Wo kochen Sie aktuell?
Seit Dezember 2005 bin ich Küchenchef im Löwen in Staufen

Beschreiben Sie Ihre Kochphilosophie?
Nur die beste Qualität an Podukten ergibt ein wirklich gutes Essen

Wie würden Sie die Art Ihrer Küche beschreiben?
klassisch bis mediterran

Haben Sie ein bestimmtes Koch-Motto?
Möglich machen, was möglich ist im Rahmen dessen, wie mach optimale Qualität halten kann

Was essen und kochen Sie am liebsten?
Zu Haus koche ich am liebste Ente kantonesisch
Im Betrieb ist mein Lieblingsgericht gebratenes Lammcarrée mit Pfifferlingen und Tomaten
in Knoblauchöl dazu Kartoffelgnocchi

Wer Kocht bei Ihnen zuhause?
Wenn ich frei habe immer ich

Mini Rezept/Tipp für unsere Leser?
Pulpo auf Kräuterrissotto

Frischen Pulpo ca. 50 Minuten in Wasser und Weißwein mit Thymian, Lorbeeren und Nelken kochen.
Danach in Streifen schneiden und mit Oliven, getrockneten Tomaten, Knoblauch, frischem Rosmarin und Thymian und Salbei in Olivenöl anbraten und mit Weißwein ablöschen.
Zum Servieren auf Kräuterrissotto anrichten.